Welches Kissen passt zu mir ?

Zu jeder Haltung passt idealerweise ein anderes Kissen. Nur mit einem geeigneten Kissen formen Nacken- und Rückenwirbel eine gerade Linie. Kein Druck auf dem Nacken bedeutet besseres und vor allem gesünderes Schlafen. Wir zeigen Ihnen, welches Kissen zu Ihrer Schlafposition perfekt passt.

Welches Daunenkissen passt zu Ihrem Liegetyp ?

Sehen Sie die folgenden Punkte als Ratschlag für Unentschlossene und nicht als Einschränkung an. Ihre Wünsche und Vorlieben haben für uns oberste Priorität.

Der Bauchschläfer

 

Der Bauchschläfer benötigt ein dünnes Kissen. Ein Kissen, das er nach seinem Wunsch formen kann, da er es im Allgemeinen fest in seinen Armen hält. Er schläft so teils auf dem Kissen und teils auf den Armen. Wenn wir über Daunenkissen sprechen, dann sollte der Bauchschläfer unser Daunenkissen "Extra weich" benutzen. Hoher Daunenanteil - wenig Federn.

Der Seitenschläfer

 

Der Seitenschläfer benötigt das höchste und meistens auch das härteste Kissen. Dies liegt daran, dass der Seitenschläfer den höchsten Abstand zwischen Kopf und Matratze überbrücken muss. Folglich die ganze Breite der Schulter. Bei Daunenkissen sollte der Seitenschläfer mindestens 80 % Federn oder mehr wählen. Unser Daunenkissen "fest" ist perfekt für Seitenschläfer.

Der Rückenschläfer

 

Der Rückenschläfer benötigt ein Kissen, das sich hinsichtlich Dicke und Härtegrad die Waage hält. Er pendelt zwischen einem weichen Kissen für den Bauchschläfer und einem harten für Seitenschläfer. Eine Mischung von flauschigen Daunen und stützenden Federn ist perfekt, wenn Sie es etwas härter, aber auch gleichzeitig weich haben möchten. Unser Daunenkissen "medium" für Rückenschläfer.


Individuelle Unterschiede beachten

Jeder Mensch benötigt unterschiedliche Stützleistungen seines Daunenkissens. Ursachen hierfür sind exemplarisch Unterschiede in Schulterbreite, Wirbelsäulenstellung oder Kopfumfang. Daher kann ein Kissen für zwei Personen jeweils einem unterschiedlichen Liegetyp zugeordnet werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0